Tiergeschichten

Penelope

 

Hallo ich bin es. Die „kleine“ Penelope!

Ich bin ganz traurig, weil es Lale gar nicht gut geht und immer wenn ich Zeit habe, schicke ich ihr einen Brief und schreibe was ich alles so mache. Ich schreibe dann ein mail an Bilge und die gibt es an Lale weiter. Schließlich habe ich ihr wahrscheinlich mein Leben zu verdanken!!

Ich war so ca. 6 Monate als ich nach Deutschland kam. Hier war es kalt und es hat immer nur geregnet. Und eigentlich wollten Sascha und Gabi meine Schwester haben. Aber an dem Tag als sie sie abholen wollten, war sie nicht mehr da und ich habe mich dann ganz schnell auf Saschas Fuss gesetzt, weil ich ja so schlimm gefroren habe (es war Dezember). Wir, Sascha und ich haben dann Gabi angeguckt und die konnte unseren treuen Blicken nicht wieder stehen und ab ging es in mein neues Zuhause. Ich fand es sofort super toll, nur abends wollte ich nicht raus, da hatte ich immer Angst. Mittlerweile bin ich 2,5 Jahre hier und ich fühle mich sau wohl!! Was ich aber gar nicht leiden kann sind fremde Menschen. Anfassen von Fremden finde ich gaaaaaaaaanz schrecklich. Aber schließlich lasst ihr Euch ja auch nicht von allen anfassen oder? Dann wollen die einen immer mit Leckerchen locken. Aber nicht mit mir. Ich nehme nichts von Fremden!! Und eigentlich auch nichts von „Bekannten“. Unsere Hundetrainerin, Tina, findet dass immer super lustig. Wenn wir Fährten suchen gehen, finde ich sie super, aber wenn sie zu Besuch kommt ist sie mir egal und wenn sie sich dann verabschieden will, gehe ich ganz schnell auf mein Kissen. Wer weiß ob sie mich nicht mitnehmen will… Sie ist zwar super nett und hat auch 2 tolle Hunde, aber ich bleibe doch lieber bei Gabi und Sascha.

Manchmal, wenn die Beiden arbeiten müssen, gehe ich in die „Hundetagesstätte“ (www.dogunlimited.de). Dort ist es auch super, wir sind so ca. 8 Kumpels und halten zusammen wie Pech und Schwefel und toben auf jedem Spaziergang. Aber wenn ich dann wieder abgeholt werde finde ich das auch super, weil dann habe ich zu Hause meine Ruhe und meine Leute für mich ganz alleine.

Also ihr Lieben, denkt immer daran, es gibt noch viele Hundeschicksale und wenn ihr könnt, helft ihnen, damit noch viele ein so tolles zu Hause bekommen wie ich und auch die anderen die von Frau Sturm vermittelt worden sind!

Danke an Lale und Frau Sturm

 

P.S: Auch wir, Sascha und Gabi bedanken uns bei Lale und Frau Sturm, dass sie diesen tollen Sonnenschein in unser Leben gebracht haben!!!!